THORSTEN HÜLSEMANN Orgel

heimspiel  

Klosterhof
75433 Maulbronn

Event organiser: Klosterkonzerte Maulbronn, Klosterhof 17, 75433 Maulbronn, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Event info

Thorsten Hülsemann ist seit 2018 Organist und Kantor an der Klosterkirche Maulbronn sowie Bezirkskantor für das Dekanat Mühlacker. Nach seinem begeisternden Antrittskonzert im vergangenen Jahr, ist er nun zum zweiten Mal im Rahmen der Klosterkonzerte an der Grenzing-Orgel zu hören.
Das Konzert eröffnet er mit Johann Sebastian Bachs berühmter c-Moll-Passacaglia, an die sich die letzte der sechs BACH-Fugen anschließt, mit denen Robert Schumann dem barocken Vorbild ein musikalisches Denkmal gesetzt hat. In der Mitte des Programms steht neben der dritten Orgelsonate Joseph Gabriel Rheinbergers, der sogenannten Pastoralsonate, Max Regers Opus 135b. Die Phantasie und Fuge in d-Moll ist das letzte bedeutende Orgelwerk des Komponisten, mit dem er die Möglichkeiten der modernen Konzertorgel sowie ihrer Spieler noch einmal voll ausschöpft.
Mit der Toccata aus Marcel Duprés zweiter Symphonie setzt Thorsten Hülsemann einen weiteren virtuosen Schlusspunkt.

Location

Klosterhof
Klosterhof 5
75433 Maulbronn
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kloster Maulbronn gilt als die die einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Klosteranlage diesseits der Alpen. Die Hälfte der Anlage wird dabei vom Klosterhof mit seinen Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäuden in Anspruch genommen. Der Hof wird durch die pittoresken Fachwerkfassaden geprägt und bei vielen über das ganze Jahr verteilten Märkten wieder zum Leben erweckt.

Der Klosterhof, der sich heute größer als ursprünglich präsentiert, ist zur einen Seite hin durch das Kloster selbst begrenzt und bietet dem Betrachter ein angenehm einheitliches Bild. Der ehemalige Fruchtkasten, heute als Stadthalle genutzt, diente als Lagerraum und führt einem die große wirtschaftliche Bedeutung Maulbronns vor Augen. Im gotischen Marstall ist seit über zwei Jahrhunderten das Rathaus untergebracht. Das Mittelalter wird lebendig, wenn man über den Klosterhof spaziert und sich die Lebensweise der früheren Mönche vor Augen führt.

Beeindruckende Baukunst und aufsehenerregende Geschichte vereinen sich im Kloster Maulbronn: Nicht zuletzt deshalb ist es von der UNESCO zum ersten Weltkulturerbe Baden-Württembergs erklärt worden. Alle Baustile von der Romanik bis zur Spätgotik sind im Kloster Maulbronn vereint. Die gesamte Anlage beherbergt heute nicht nur eine Schule, sondern auch die Polizei, zahlreiche Verwaltungsämter und Restaurants.