MAULBRONNER KAMMERCHOR | BENJAMIN HARTMANN Leitung

der barocke mendelssohn  

Klosterhof
75433 Maulbronn

Event organiser: Klosterkonzerte Maulbronn, Klosterhof 17, 75433 Maulbronn, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Event info

Mit den beiden Konzerten am Abschlusswochenende der Saison 2020 setzt der Maulbronner Kammerchor unter der Leitung von Benjamin Hartmann seinen Maulbronner Mendelssohn-Zyklus fort. Dieser Zyklus erstreckt sich über sieben Jahre und vereint alle großen chorsinfonischen Werke Felix Mendelssohns. Nach den Aufführungen von Lobgesang und Psalm 95 sowie Elias in den vergangenen zwei Jahren stehen die kommenden vier Jahre nun unter dem Motto »Mendelssohn im Dialog«. Werke Mendelssohns werden mit weiteren oratorischen Werken anderer Komponisten kombiniert. Den Auftakt macht der »barocke Mendelssohn«: inspiriert von seinem großen Vorbild Johann Sebastian Bach schuf Mendelssohn ebenfalls eine Vertonung des Magnificat-Textes, im Konzert erklingen beide Werke. Dazu die beiden ebenfalls vom Barock beeinflussten Vertonungen des 114. und 115. Psalms. In den kommenden Jahren folgt der klassische, romantische und moderne Mendelssohn, bevor 2024 Mendelssohns Paulus den Abschluss des gesamten Zyklus‘ bildet. Kennzeichen der gesamten Reihe sind die Ausführung mit international renommierten Solisten und Orchestern im Originalklang auf historischen Instrumenten und alter Stimmung (430 Hz), was den Aufführungen einen schlanken, transparenten und rhetorisch ausdrucksstarken Klang verleiht.

Location

Klosterhof
Klosterhof 5
75433 Maulbronn
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kloster Maulbronn gilt als die die einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Klosteranlage diesseits der Alpen. Die Hälfte der Anlage wird dabei vom Klosterhof mit seinen Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäuden in Anspruch genommen. Der Hof wird durch die pittoresken Fachwerkfassaden geprägt und bei vielen über das ganze Jahr verteilten Märkten wieder zum Leben erweckt.

Der Klosterhof, der sich heute größer als ursprünglich präsentiert, ist zur einen Seite hin durch das Kloster selbst begrenzt und bietet dem Betrachter ein angenehm einheitliches Bild. Der ehemalige Fruchtkasten, heute als Stadthalle genutzt, diente als Lagerraum und führt einem die große wirtschaftliche Bedeutung Maulbronns vor Augen. Im gotischen Marstall ist seit über zwei Jahrhunderten das Rathaus untergebracht. Das Mittelalter wird lebendig, wenn man über den Klosterhof spaziert und sich die Lebensweise der früheren Mönche vor Augen führt.

Beeindruckende Baukunst und aufsehenerregende Geschichte vereinen sich im Kloster Maulbronn: Nicht zuletzt deshalb ist es von der UNESCO zum ersten Weltkulturerbe Baden-Württembergs erklärt worden. Alle Baustile von der Romanik bis zur Spätgotik sind im Kloster Maulbronn vereint. Die gesamte Anlage beherbergt heute nicht nur eine Schule, sondern auch die Polizei, zahlreiche Verwaltungsämter und Restaurants.