MAULBRONNER KAMMERCHOR | BENJAMIN HARTMANN Leitung

der barocke mendelssohn  

Klosterhof
75433 Maulbronn

Event organiser: Klosterkonzerte Maulbronn, Klosterhof 17, 75433 Maulbronn, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Event info

Der Maulbronner Mendelssohn-Zyklus widmet sich in diesem Jahr dem barocken Mendelssohn. Das Attribut »barock« im Zusammenhang mit Felix Mendelssohn verwundert dabei vielleicht nur auf den ersten Blick, ist der Romantiker doch für die Bach-Renaissance des 19. Jahrhunderts maßgeblich gewesen. Und auch in seinem Schaffen als Komponist spielte der Barock eine wichtige Rolle.
Das Magnificat ist ein Frühwerk des 13-jährigen Mendelssohn, das zwar bereits seinen eigenen Stil erkennen lässt, gleichzeitig aber geprägt ist von der Beschäftigung des Komponisten mit dem gleichnamigen Werk seines lebenslangen Vorbildes Johann Sebastian Bach. Auch die ebenfalls frühe Vertonung des 115. Psalms Nicht unserm Namen atmet noch deutlich den Geist der Barockzeit. Mit dem 1839 entstandenen 114. Psalm Da Israel aus Ägypten zog gelang Mendelssohn ein unbestrittenes Meisterwerk. Hier diente ihm offensichtlich der Stil der Anthems Händels als Vorbild. Als Solisten agieren Sopranistin Hannah Morrison, Altus Nils Wanderer, Tenor Florian Sievers sowie der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2019 Bariton Konstantin Krimmel. Bewährter instrumentaler Partner des Maulbronner Kammerchores ist einmal mehr die Hannoversche Hofkapelle.

Location

Klosterhof
Klosterhof 5
75433 Maulbronn
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kloster Maulbronn gilt als die die einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Klosteranlage diesseits der Alpen. Die Hälfte der Anlage wird dabei vom Klosterhof mit seinen Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäuden in Anspruch genommen. Der Hof wird durch die pittoresken Fachwerkfassaden geprägt und bei vielen über das ganze Jahr verteilten Märkten wieder zum Leben erweckt.

Der Klosterhof, der sich heute größer als ursprünglich präsentiert, ist zur einen Seite hin durch das Kloster selbst begrenzt und bietet dem Betrachter ein angenehm einheitliches Bild. Der ehemalige Fruchtkasten, heute als Stadthalle genutzt, diente als Lagerraum und führt einem die große wirtschaftliche Bedeutung Maulbronns vor Augen. Im gotischen Marstall ist seit über zwei Jahrhunderten das Rathaus untergebracht. Das Mittelalter wird lebendig, wenn man über den Klosterhof spaziert und sich die Lebensweise der früheren Mönche vor Augen führt.

Beeindruckende Baukunst und aufsehenerregende Geschichte vereinen sich im Kloster Maulbronn: Nicht zuletzt deshalb ist es von der UNESCO zum ersten Weltkulturerbe Baden-Württembergs erklärt worden. Alle Baustile von der Romanik bis zur Spätgotik sind im Kloster Maulbronn vereint. Die gesamte Anlage beherbergt heute nicht nur eine Schule, sondern auch die Polizei, zahlreiche Verwaltungsämter und Restaurants.