Literarischer Frühling 2020 - "Wenn die Chinesen Rügen kaufen.."

Ein Tagebuch des Missvergnügens von F.C. Delius  

Schloßstraße 1
34513 Waldeck

Tickets from €19.90 *

Event organiser: Literarischer Frühling GbR, Bärenmühle, 35110 Frankenau, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €19.90

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit einem B im Ausweis. Deren Begleitpersonen benötigen ein eigenes Ticket, welches zum vollen Preis gekauft werden muss.
Mail

Event info

Frau Merkel mag er nicht, im Freundeskreis nennt er sie MÜK – die „maßlos überschätzte Kanzlerin“. Der Wirtschaftsredakteur mit dem Spitzenamen „Kassandra“, der von seinem Verlag gerade vorzeitig in Rente geschickt wurde, liegt mit seinen Meinungen schon länger quer zur Mehrheit seiner Kollegen, auch was den Finanzminister Wolfgang Sch. und die Krise in Griechenland betrifft. Zudem ist er aufs höchste alarmiert darüber, wie das kommunistische Regime in China die eigene Bevölkerung schikaniert und Zug um Zug mehr Einfluss in Europa gewinnt, durch Übernahmen, Investitionen und politischen Druck, etwa in Griechenland. Friedrich Christian Delius, der seit einem halben Jahrhundert mit seinen wachen, mitunter satirischen Analysen und Romanen die Zeitgeschichte der Bundesrepublik begleitet, hat sich diesmal die allerjüngste Vergangenheit vorgenommen – und „eine furiose Abrechnung“ verfasst, wie der Berliner „Tagesspiegel“ befand. In seinem Tagebuch des Missvergnügens lästert er über Aufgeregtheit, Banalität und Widersinn der laufenden Ereignisse. „Kassandra“ gibt den Löffel noch nicht ab.

Lesung und Gespräch

Location

Schloss Waldeck
Schlossstraße 1
34513 Waldeck
Germany
Plan route

120 Meter hoch auf einem Berg thront das Wahrzeichen der Region: Schloss Waldeck. Die schlossartig aufgebaute Burganlage aus dem 12. Jahrhundert steht im Nordteil des Naturparks Kellerwald-Edersee und bietet von ihrer Aussichtsterrasse aus einen herrlichen Blick über den Umliegenden Nationalpark und den 27km langen Edersee.

Erstmals wurde die Höhenburg 1120 urkundlich erwähnt. Im Laufe der Zeit mehrmals erneuert und schlossartig umgebaut, diente die Anlage dem Grafen von Waldeck als Residenz. Nachdem dieser nach Arolsen übersiedelte, wurde das Schloss zu verschiedenen Zwecken genutzt: Es fand Verwendung als Festung, Kaserne, Zuchthaus und Frauengefängnis.

Heute befindet sich Das 4-Sterne Superior Hotel auf dem Areal, sowie ein Museum, das in der Ausstellung „Hinter Schloss und Riegel“ die Historie des Schlosses aufgreift. Abgerundet wird das Angebot für die Besucher schließlich durch verschiedene Restaurants. Die unterhalb des Schlosses am Edersee liegenden Ausflugsziele lassen sich durch eine Gondelbahn erreichen.