Kabarettehrenpreis Krefelder Krähe 2020 - Kabarett Gala mit Mathias Richling und vielen weiteren Künstlern

Kabarett-Gala mit vielen weiteren Künstlern  

Theaterplatz 3
47798 Krefeld

Tickets from €25.00
Concessions available

Event organiser: Theater Krefeld und MG (TKM), Theaterplatz 3 , 47798 Krefeld, Deutschland

Tickets


Event info

Ein kabarettistisches Highlight wartet am 22.04.2020 auf Krefeld. Um 19:30 Uhr wird im Theater Krefeld der Kabarettehrenpreis "Krefelder Krähe" verliehen. Nach Konrad Beikircher (2005), Dieter Hildebrandt (2007), Dieter Hallervorden (2010), Dieter Nuhr (2012), Hans Liberg (2014), dem Kom(m)ödchen-Ensemble (2016) und Dr. Eckart von Hirschhausen (2018) geht der begehrte Preis im Jahr 2020 an einen der bedeutensten deutschen Kabarettisten, Mathias Richling.

Als weitere kabarettistische Highlights dürfen Sie sich auf Peter Fischer (Sieger der Krefelder Krähe 2019), Bernd Blömer / Dirk Tillack (Zweitplatzierte der Krefelder Krähe 2019) sowie Timo Wopp (Sieger Krefelder Krähe 2011) freuen.

Krefeld darf sich auf eine außergewöhnliche und abwechslungsreiche Veranstaltung mit hohem Niveau freuen. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie gleichzeitig den guten Zweck, denn der Reinerlös der Veranstaltung kommt gemeinnützigen Zwecken in der Region zugute!

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit zwischen dem Theater Krefeld und Mönchengladbach sowie dem Kabarett "Die Krähen".

Location

Theater Krefeld
Theaterplatz 3
47798 Krefeld
Germany
Plan route
Image of the venue

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Die Geschichte des Theaters in Krefeld reicht bis ins 18.Jahrhundert zurück, genauer bis ins Jahr 1776. Zunächst war es ein Wandertheater ohne eigene Spielstätte. Nach und nach hat es sich allerdings zu einem eigenständigen Haus entwickelt, bis 1919 das „Stadttheater Krefeld“ entstand. Heute, nach der Fusion mit dem Theater Mönchengladbach, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Krefeld befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Stadttheater Krefeld“, die 726 Besuchern Platz bietet und zum anderen die Fabrik Heeder, einer Studiobühne mit 107 Plätzen.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.