Im Glanz von Trompete und Orgel

Claude Rippas (Zürich), Friedrich Fröschle (Ulmer Münsterorganist i. R.)  

Klosterhof 7
89275 Oberelchingen

Tickets ab 19,15 €

Veranstalter: Konzertbüro Joachim Jung, Kreuzstraße 18, 70563 Stuttgart, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 19,15 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Schüler/Studenten/Schwerbehinderte mit ´B´ im Ausweis erhalten gegen Vorlage des Ausweises eine Ermäßigung in Höhe von 5 .- Euro an der Abendkasse ausbezahlt.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Claude Rippas (Zürich), Trompete/Flügelhorn
Friedrich Fröschle (Ulmer Münsterorganist i. R.), Orgel
präsentieren zugunsten der SWP-Spendenaktion Konto 100.000
glanzvolle Trompetenkonzerte, virtuose Orgelwerke und Spirituals

Ort der Veranstaltung

Klosterkirche
Klosterhof
89275 Oberelchingen
Deutschland
Route planen

Die ehemalige Abteikirche Sankt Peter und Paul auf dem Heiligen Berg in Oberelchingen ist schon von weitem zu sehen. Vom früheren Kloster sind heute nur noch die Grundmauern zu sehen, doch die Klosterkirche steht immer noch an Ort und Stelle und dient den Gläubigen als Ort des Gottesdienstes, aber auch als Raum für Konzerte und viele andere Veranstaltungen, die das kulturelle Leben Oberelchingens bereichern.

Im 12. Jahrhundert wurde hier das Benediktinerkloster eingerichtet und die dazugehörige romanische Kirche gebaut. Ihr heutiges Aussehen erhielt sie nach dem Dreißigjährigen Krieg, der auch von der kleinen Kirche großen Tribut forderte. Im Stil des Barock wurde sie erneut renoviert und aufgebaut, bis wenig später Veränderungen mit Rokoko Elementen dem Gotteshaus wieder ein neues Gesicht gab. Wenig später wurde das Kloster im Zuge der Säkularisierung aufgehoben, doch die Sankt Peter und Paul blieb weiterhin Pfarr- und Wallfahrtskirche.

Der imposante Hochaltar bestimmt das Bild im Inneren der Kirche. Reiche Altarbilder und goldene Verzierungen tragen zum überaus prachtvollen Eindruck der Klosterkirche bei. Die Wallfahrt zur Klosterkirche ist der Maria der sieben Schmerzen gewidmet. An sie erinnern ein kostbarer Gnadenaltar und die meisterlichen Deckenfresken Januarius Zicks.