Forced to Mode - A SOFT TOUCH - THE QUIET MODE SHOWS

Lindenallee 23
15890 Eisenhüttenstadt

Tickets from €26.90 *
Concessions available

Event organiser: Stadt Eisenhüttenstadt, Lindenallee 23, 15890 Eisenhüttenstadt, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Standard

per €26.90

Ermäßigung

per €24.40

Rollstuhl 1. Kat.

Ermäßigung

per €24.40

Begleitperson 1. Kat.

Ermäßigung

per €24.40

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigung mit Nachweis: gültig für Kinder, Schüler, Azubis, Studenten, monatlichen Leistungsbeziehern nach dem SGB II und XII und Schwerbehinderten mit dem Vermerk "B" sowie deren Begleitpersonen gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises bzw. nach Vorlage des EH-Passes.
Das Wahl-Abo ist jeweils in der 1. Preiskategorie erhältlich.
print@home after payment
Mail

Event info

Am 04.September kommen Forced to Mode endlich wieder nach Eisenhüttenstadt mit einem ganz besonderen Programm.
Den sonst so kritischen Depeche Mode-Fans gehen mittlerweile die Superlative aus wenn sie von den FORCED TO MODE-Liveshows schwärmen.
FORCED TO MODE produzieren und präsentieren ihr „Devotional Tribute“ auf einem Niveau, das ohne Frage seines Gleichen sucht. Das ist natürlich sehr leicht gesagt, doch die Reaktionen des Publikums und der Presse sowie die Videos von Konzerten der Band sprechen hier eine eindeutige Sprache.

FORCED TO MODE - STRIPPED
A SOFT TOUCH - THE QUIET MODE SHOWS

Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen! Forced To Mode gilt als „weltbeste Depeche Mode-Coverband“ (Sonic Seducer, depechemode․de, Monkeypress...) deren Shows inzwischen in 13 Ländern quer durch Europa begeisterten Anklang fanden. In diesem turbulenten Jahr 2020 wird das F2M-Repertoire die magische Grenze von 100 DM-Songs durchbrechen. Genug Material also, um das passende Konzept für die gegenwärtigen Situationen anbieten zu können. Temporäre Hygiene-Konzepte, verringerte Besucherzahlen, Sitzplatz-Notwendigkeiten und Abstands-Gebote setzten hier den entscheidenen Impuls: „Stripped“ heißt das neue Motto!

Forced To Mode gehen es damit deutlich familiärer und persönlicher, auf einer Ebene mit dem Publikum und eine gute Portion sanfter an. Aber natürlich mindestens genauso intensiv und „unter die Haut gehend“. Der Untertitel „A Soft Touch // The Quiet Shows“ lässt schon erahnen, wohin die akustische Reise geht. Die 3 Jungs schöpfen aus dem vollen Fundus ihrer populären Shows, um einen besonders gefühlvollen Depeche Mode-Abend mit Balladen, relaxten Songs oder kraftvollen Midtempo-Tracks zu bestücken. Dabei setzt die Band auf einen facettenreichen Mix aus ihren bekannten Vollversionen, selten gespielten Spezial-Varianten oder auch beliebten „acoustic-Fassungen“.

Auf der Bühne selbst wird es dabei auffallend puristischer als bei den üblichen F2M-Shows zugehen - die Musik soll für sich selbst sprechen! Die äußeren Gegebenheiten bieten gleichermaßen Notwendigkeit und Chance auf einen spürbar intimeres und intensiveres Erleben der Sounds von Depeche Mode. Wer Forced To Mode auf ihren letzten beiden „acoustic“-Tourneen erlebt hat, weiß genau, welche Energien die Herren auch in ruhiger Atmosphäre auf die Bühne zaubern können.

„Stripped“ bedeutet also, die Show auf die wesentlichen Aussagen der melancholischen Songs, auf die wunderbaren und berührenden Noten und Harmonien der englischen Synth-Rock-Legenden zu reduzieren. Und am Ende zeigen Forced To Mode damit einmal mehr, welche Strahlkraft und Vielfalt, Leidenschaft und Emotionalität auch ohne großen Show-Effekt, ohne Kostüm und doppelten Boden, in der Musik Depeche Modes steckt. Enjoy The Silence.

Location

Friedrich-Wolf-Theater
Lindenallee 23
15890 Eisenhüttenstadt
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Friedrich-Wolf-Theater gilt als kulturelles Zentrum von Eisenhüttenstadt. Es besteht aus vier verschiedenen Spielstätten: Dem Theatersaal und dem Rangfoyer, der „kleinen bühne“ und einer im Grünen gelegenen Freilichtbühne, die im Sommer für Open-Air-Veranstaltungen genutzt wird.

Das Theater wurde 1955 eröffnet und stand zunächst allein in der Landschaft. Das brandenburgische Eisenhüttenstadt war damals noch im Aufbau als erste Planstadt der damaligen DDR, der gelbe Säulenbau also ein Vorstoß für ein kulturelles Gemeinschaftsleben. Auf der Bühne gaben sich damals die Größen der DDR-Showszene die Klinke in die Hand, aber auch klassisches Theater wurde gezeigt. Nach der Wende wurde der Theaterbetrieb fortgesetzt, nach der Renovierung 2010 ergänzte man das Programm um Lesungen und Musikveranstaltungen. Mittlerweile kann das Friedrich-Wolf-Theater auf über 60 Jahre Geschichte zurückblicken und ist bei den Besuchern sehr beliebt. Der stimmungsvolle Hauptsaal bietet ebenso wie die moderne „kleine bühne“ die ideale Atmosphäre für jede Art von Veranstaltung.

Die Anreise zum Theater kann mit dem Auto über die E30/A12 aus der Richtung Berlin oder über die B97/B112 aus der Richtung Cottbus erfolgen – Parkplätze stehen am City Center zur Verfügung. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Theater gut erreichbar, der Busbahnhof befindet sich in Laufweite und wird von verschiedenen Buslinien angefahren.