Actus tragicus

Freiburger Barockorchester - Freiburg  

Maienstraße 2
79102 Freiburg im Breisgau

Event organiser: Freiburger Barockorchester GbR, Schützenallee 72, 79102 Freiburg im Breisgau, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Der Einzelkartenverkauf wird voraussichtlich einen Monat vor dem Konzert freigeschaltet

Event info

Ein Barockkonzert ohne Violinen? Das gibt es sehr selten beim Freiburger BarockConsort. Dabei ist die dunkel-samtige Klangfarbe von Violen und Gamben überaus reizvoll und für die Passionszeit ideal. Manchmal machten Komponisten aus dem 17. und 18. Jahrhundert von dieser Besetzung Gebrauch, wenn es um Trauergesten und Lamentationen ging, so auch J. S. Bach in seinen beiden Kantaten Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit und Gleich wie der Regen und Schnee vom Himmel fällt oder Dietrich Buxtehude in seinen Membra Jesu Nostri. Kurios bleibt die Besetzung jedoch im 6. Brandenburgischen Konzert BWV 1051. Bis heute konnte nicht mit letzter Sicherheit geklärt werden, weshalb Bach in diesem Konzert völlig auf Geigen verzichtete, was für seine Zeit vollkommen ungewöhnlich in der reinen Instrumentalmusik war.

Dietrich Buxtehude
„Vulnerati cor meum“ aus Membra Jesu Nostri BuxWv 75

Johann Sebastian Bach
"Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit" BWV 106
"Gleich wie der Regen und Schnee vom Himmel fällt" BWV 18
Brandenburgisches Konzert Nr. 6 BWV 1051

Dorothee Mields, Sopran
Terry Wey, Alt
Nikolaus Pfannkuch, Tenor
Christian Immler, Bass
Freiburger BarockConsort

Location

Christuskirche
Maienstraße 2
79102 Freiburg im Breisgau
Germany
Plan route
Image of the venue

Als eine der ersten protestantischen Kirchen Freiburgs wurde die Christuskirche Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Ihr hoher Turm ist seitdem Zeugnis der größer werdenden Anzahl der Protestanten in der bis dahin katholisch geprägten Stadt.

Geweiht wurde die ausschließlich aus Spenden der Gemeinde finanzierte Christuskirche 1891. Als Emporenkirche ist sie, auch von außen durch die Wandgliederung, als typisch evangelischer Kirchenbau erkennbar. Erbaut aus grünem Sandstein und mit Elementen italienischer Renaissance passt sie sich auch architektonisch in das sie umgebende Gründerzeit-Viertel ein. Der hohe Turm war dabei Voraussetzung für den Kirchenbau, er sollte dazu beitragen, das Stadtbild Freiburgs durch Turmbauten zu prägen.

Seit vielen Jahrzehnten ist die Christuskirche eine beliebte Konzertkirche, nicht nur für die Christuskantorei und die Kinder- und Jugendchöre, die in der Gemeinde beheimatet sind, sondern auch für viele andere musikalische Veranstaltungen in großer und kleiner Besetzung. Im Zuge der aufwendigen und umfassenden Neugestaltung des Innenraums in den Jahren 2015/2016 wurde die legendäre Akustik der Kirche erhalten, und gleichzeitig wurde der Altarraum noch mehr ins Zentrum gerückt. Durch einen teilweise Rückbau der Empore und andere bauliche Maßnahmen sowie durch eine neue Bestuhlung wurde die Sicht von der Empore und von den Plätzen in den Seitenschiffen deutlich verbessert, so dass nunmehr alle Plätze eine intensive Teilhabe am Geschehen ermöglichen.